Die Nachtstadt

Vier Etagen reicht die Nachtstadt, eine unendliche Anzahl von Kavernen, Tunneln, Kasematten und unterirdischen Wohnstätten, die die Altvorderen in den Sockel von Kar-Carssadh gebaut haben. In der Oberen Nachtstadt wohnen die Arbeiter und Angestellten , in der Unteren Nachtstadt die Armen und Elenden. Die dritte Etage öffnet sich zu den Häfen des Meeres und des Gezeitenlochs hin und bietet Gasthäuser, Spelunken, Bordelle und Schlafplätze für die unzähligen Seeleute, die hier anlegen. Hier werden die Waren von den Schiffen auf die Flöße geladen, die die drei unterirdische Flüsse entlangtreiben und die Waren zu den Trabantenstädten bringen. Die dritte Etage, schlicht Hafen genannt, ist das Herz von Kar-Carssadh. Die vierte Etage, liebevoll als Spucknapf bezeichnet, liegt unter der Meeresoberfläche und beherbergt die Erbärmlichen und Kranken, von denen es mehr als genug gibt. Hier stürzen vier große Wasserfälle aus dem Gezeitenschlund auf große Wasserräder, die sich drehen und die Oberfläche mit Energie versorgen. So mancher Fahrstuhl der Türme funktioniert nicht durch Wasserdruck, sondern dank großer Obsidianketten, die von den Wasserrädern angetrieben werden.

Die Nachtstadt

Kar-Carssadh TigervonTindalos